Suchmaschinenwerbung (SEA)

Suchmaschinenwerbung, oder auch kurz SEA (Search Engine Advertising) genannt, kann als wichtiger Teil der Suchmaschinenwerbung die Ergebnisse der Suchmaschinenoptimierung ergänzen. Bezahlte Werbeanzeigen, welche rund um die organischen Surchergebnisse platziert werden, helfen Ihr Angebot bekannter zu machen. linomedia bietet Ihnen kompetente Beratung und Dienstleistungen zu diesem Thema und sorgt dafür, dass Ihr Angebot bestens platziert ist.

Die Suchmaschinenwerbung ist dabei ein Teil von Suchmaschinenmarketing (Search Engine Marketing – SEM). Der zweite wichtige Bereich wäre die Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization – SEO) um die Webseite und das Angebot in den organischen Suchergebnissen möglichst weit oben zu platzieren.

Suchmaschinenwerbung

Suchmaschinenwerbung oder auch SEA (Search Engine Advertising) mit Google AdWords oder Bing Ads ist ein wichtiges Instrument zur Onlinevermarktung und steht für das das Schalten von bezahlten Suchanzeigen. Diese werden bei Google z.B. oberhalb (bis zu 4 Ads) und unterhalb (bis zu 3 Ads) der organischen Suchergebnisse angezeigt. Rechts im Bild sind die bezahlten Anzeigen bei einem Suchergebnis von Google gelb unterlegt zu sehen.

Suchmaschinenwerbung kann ergänzend zur Suchmaschinenoptimierung von jedem Unternehmen sinnvoll eingesetzt werden, unabhängig von der Größe und dem Angebot. Allerdings nur dann wenn die Ziele klar definiert und die Kampagnen richtig aufgesetzt sind. Hier selbst mal schnell eine Kampagne in Google AdWords starten und etwas Budget „verpulvern“ bringt sicher nicht den gewünschten Erfolg.

Gerne sind wir Ihnen durch unsere langjährige Erfahrung mit Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung behilflich Ihre bestehenden Kampagnen zu analysieren oder neue Werbekampagnen aufzusetzen, perfekt abgestimmt auf Ihre Webseite und Ihr Angebot.

Symbolbild Platzierung Google Anzeigen

Wie funktioniert  Suchmaschinenwerbung?

Funktionsweise

Auf Basis von Klick-Preisen (CPC – Cost per Click) können Anzeigen in Suchmaschinen und deren Partnerseiten, zu ausgewählten Suchbegriffen geschalten werden. Diese bekommt der Besucher dann oberhalb und neben den organischen Suchergebnissen angezeigt. Die Werbeanzeigen können etwa bei Google über das Programm Google AdWords eingerichtet und verwaltet werden.

Als Werbetreibender bezahlt man allerdings nicht für das Einblenden der Anzeige selbst, erst wenn die Werbung von einem Besucher angeklickt wird, wird der vorher festgelegte Preis für den Klick in Rechnung gestellt. Durch das Anklicken der Werbeanzeige wird der Benutzer dann auf die jeweilige Ziel-Adresse, wie etwa Webseite oder Shop weitergeleitet.

Für Unternehmen macht das insofern Sinn, da der potentielle Kunde zu seinen Suchergebnissen eines bestimmten Begriffs thematisch passende Werbebotschaften angeboten bekommt.

Auktionsverfahren

Wie wird nun bestimmt an welcher Stelle und wann meine Anzeige bei den Suchergebnissen aufscheint? Bevor nun eine Google AdWords-Anzeige erscheint, durchläuft diese einen Auktionsprozess.

  1. Wenn jemand nach einem bestimmten Keyword sucht, überprüft das System welche Anzeigen überhaupt passen.
  2. Unter diesen Anzeigen werden aufgrund von Kriterien wie etwa regionaler Ausrichtung weitere nicht passende Anzeigen aussortiert.
  3. Von den nun übrigen Anzeigen werden jene geschalten, wo Gebot und Qualität hoch genug für Google sind.

Als Werbetreibender legt man bei der Definition seiner Anzeigen einen maximalen CPC-Betrag fest, den man bereit ist für einen Anzeigenklick zu bezahlen. Allerdings ist neben dem CPC-Betrag auch der Qualitätsfaktor der Anzeige entscheidend und zusammen mit dem Gebot ergibt das die entsprechende Platzierung der Anzeige.

Kostenaufwand

Innerhalb des Google AdWords-Kontos hat der Werbekunde jederzeit Einblick über die laufenden Werbekosten. Am besten legt man sich ein Werbebudget fest, welches man in einer bestimmten Zeitperiode ausgeben möchte. Das System teilt dann die Summe auf die entsprechenden Tage auf und blendet pro Tag soviele Anzeigen ein bis das Tagesbudget aufgebraucht ist. Per Einstellung ist es möglich, das nach Ablauf der Kampagne und des verbrauchten Budgets die Kampagne automatisch gestoppt wird und keine Mehrkosten anfallen.

Ein wichtiges Kriterium einer AdWords-Kampagne ist das max. CPC-Gebot, also die Summe die man bereit ist höchstens für einen Klick zu bezahlen. Abhängig vom CPC-Gebot, dem Produktbereich und den gewählten Keywords „kämpft“ man also mit seinen Mitbewerbern um die bessere Platzierung in den Werbeplätzen der Suchmaschine.

Das Tagesbudget und CPC-Gebot können dabei jederzeit angepasst werden.

Unser Service im Bereich Suchmaschinenwerbung

  • ANALYSE
    Analyse bestehender Kampagnen und deren Potential

  • OPTIMIERUNG
    Wir optimieren bestehende Kampagnen für die Zielgruppe

  • KONZEPTION
    Zielfestlegung, Keyword-Recherche und Anzeigentexte

  • SETUP
    Aufsetzen und Einrichten der Kampagne bei Google AdWords

  • WERBEMITTEL
    Erstellen von Werbebannern für Google Display-Kampagnen

  • BETREUUNG
    Laufende Überwachung und Optimierung Ihrer Kampagnen

  • REPORTING
    Regelmäßige Auswertung und Übermittlung von Reports

  • TRAINING
    Einschulung und Training für die eigene Verwaltung der Kampagnen

Unsere Kosten für Suchmaschinenwerbung

Da die Suchmaschinenwerbung von vielen Faktoren abhängig und generell ein sehr komplexes Thema ist, können wir für diesen Bereich leider keine Fixpreise angeben. Die tatsächlichen Kosten für die Optimierung Ihrer bestehenden Kampagne oder das Erstellen neuer Werbekampagnen hängen vom Umfang des Projekts, der Zielsetzung und noch einigen anderen Faktoren ab.

Wir beraten Sie dazu gerne, vereinbaren Sie ein kostenloses Erstgespräch.